Neuer Anlauf, neuer Look, neues Glück?

Wie im kurzen Statement nach der Sinnfrage bereits geschrieben, hat es mich wieder gepackt. Und wie es bei Neuanfängen alle Art nunmal so ist, wird erstmal alles auf Links gedreht, in Frage gestellt und neu ausgerichtet. So geschehen auch an dieser Stelle.

In den vergangenen Jahren stellte sich einige Male die Frage nach der Daseinsberechtigung von umlenker.de … Ausschlaggebend für die Erhaltung waren am Ende immer wieder die gleichen drei (oder doch vier?) Gründe:

1. Emailadressen mit eigener Domain haben große Vorteile gegenüber den 0815- Webmailern. Und wenn es nur die überraschende Domain ist.
2. Ein eigenes kleines Nest im großen weiten Netz, in dem vergangene Fotos aber auch Einträge aus der Vergangenheit online abrufbar sind, ist auch in Zeiten von facebook, instagram und Co nicht zu verachten.
3. Der Invest von monatlich 2-3 Euro ist dann doch so gering, dass es sich nicht lohnt darauf zu verzichten.

Und dann natürlich der vierte Grund, die leise Hoffnung irgendwann einmal wieder die Lust zu verspüren mehr oder wenige sinnvolle Texte in Laptop, Tablet oder Handy zu hacken. Das muss nicht zwingend online geschehen, doch was spricht dagegen solange man Inhalte die keine Schäden anrichten können von den besser internen unterscheiden kann?

In den vergangenen Jahren habe ich einige Themes ausprobiert, immer unter der Devise, dass Bilder aus verschiedenen Netzwerken wie Facebook und Instagram an dieser Stelle automatisch mit veröffentlicht und gespeichert werden. Aussehen und Bedienung sorgten schließlich dafür dass sich das Theme AutoFocus einen langen Zeitraum hier heimisch fühlen durfte.

Nun steht der Neuanfang an und wie es eben meist so ist, heißt neu nicht gleich besser. Dennoch bringt das aktuelle Theme alles mit, was ich mir vorgestellt habe. Daneben bietet es eine Vielzahl von Möglichkeiten weitere Anpassungen vorzunehmen, die es vielleicht schon bald zu bestaunen gibt. Der Weg weg vom reinen Bildstream, hin zu einer Kombination aus Texten, Social Stream und Bildern scheint auf den ersten Blick ganz passabel.

Durch den Webdienst rebelmouse ist es sehr unkompliziert möglich, verschiedene soziale Netzwerke gemeinsam darzustellen. Von einzelnen Twitter-Streams bis zur kompletten Belegung der Startseite mit den Sammlungen der eigenen Web-Machenschaften ist hier alles geboten.

Für mich stellt sich derzeit vor allem die Frage, wie die Startseite gestaltet werden soll:
1. Eine Kombination aus Facebook, Twitter und Instagram Posts, die dafür sorgen, dass sich die Startseite täglich ständig neu gestaltet und mit neuen Einträgen protzt.
2. Eine Art Landing-Page, die nur zu den einzelnen Bereichen weiterleitet und dafür etwas aufgeräumter und übersichtlicher erscheint.

Mal sehen wie es sich also an dieser Stelle weiterentwickelt, in den nächsten Tagen sind dafür auf jeden Fall ein paar Stunden reserviert.

So long…