Reisetagebuch April/2017

Einiges los im April, dafür relativ wenig zu erzählen. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich muss man dann doch ab und an die Klappe halten. Einen kurzen Überblick über den April gibt es natürlich trotzdem.

 

Bremen / Hamburg

Kilometer: ca. 1.100

Reisemittel: Bahn

Grund: Arbeit

Die erste Reise hieß hinauf in den Norden. Nach langer Bahnfahrt war ich schließlich in Bremen angekommen. Dort eine Nacht im nicht sehr hübschen B&B Hotel verbracht, bevor es dann zum Frühstück ins umso schönere Parkhotel ging.

Für einen kleinen Nachtspaziergang nach der Zugfahrt reichte die Zeit dann auch noch und so konnte ich zum ersten Mal die Innenstadt sehen, obwohl ich doch schon einige Male in Bremen war. Dabei natürlich das Pflichtprogramm durchlaufen und diese weltbekannten Gestalten getroffen:

Von Bremen direkt weiter nach Hamburg gebraust. Rein beruflich und deshalb gibt es an dieser Stelle auch nichts zu berichten. Nur soviel, zurück ging es dann mit dem Auto um auch dort noch ein paar Kilometer auf den Tacho zu bringen.

 

Prag

Kilometer: ca. 1.200

Reisemittel: Bus & Bahn

Grund: Privat

Junggesellenabschied war das Stichwort für die Reise nach Prag. Am Freitag gegen 6 Uhr Morgens bereits aufgebrochen. Über Inhalte darf an dieser Stelle verständlicherweise nicht berichtet werden und auch auf Fotos wird verzichtet.

Alternativ ein Bild der Karlsbrücke ohne Junggesellenabschiedsbezug:

 

München

Kilometer: ca. 800

Reisemittel: Bus & Bahn

Grund: Arbeit

Kaum zurück aus Prag, klingelte der Wecker am nächsten Morgen bereits um 4:30 (oder ist das noch Nacht?) und der bayerische Süden wollte besucht werden. Da hier geheimste Geheimgespräche geführt worden, kann auch darüber nicht weiter berichtet werden.

Ein bisschen dünn also die Berichterstattung zum April. Hilft aber nichts, denn Vertraulichkeit und Verschwiegenheit geht dann doch manchmal vor. Mal sehen was der Mai so bringt. Eines ist schon mal sicher: Es wird endlich wieder sandig!

 

So long…