Reisetagebuch Juni/2018

Endlich Juni und damit endlich Start der Beach-Volleyball Saison. Es soll sich nun also zeigen wie gut / schlecht die Vorarbeiten und Absprachen aus den vergangenen Monaten fruchten. Und so starten wir im Juni direkt mit vier Turnieren am Stück. Doch der Reihe nach…

Münster / Techniker Beach Tour

Der schon fast obligatorische Tourauftakt fand in Münster statt. Vermeintlich später Zeitpunkt, dafür sehr feines Wetter (mal abgesehen von einem kurzen Hagelschauer am Freitagabend). Alle Top-Teams waren am Start, die Ränge knallvoll und die Neuerungen haben halbwegs geklappt. Dazu eine schöne Sponsorenveranstaltung am Samstag und eine nicht etwas kuriose aber nicht schlechtere Veranstaltung am Donnerstag. Alles in Allem ein gelungener Saisonstart.

Dresden / Techniker Beach Tour

Keine Zeit zu verlieren und deshalb direkt das nächste Turnier hinterher. Nur fünf Tage nach Münster wurde in Dresden aufgeschlagen. 

Auch Dresden ist seit vielen Jahren ein gelernter Ausrichtungsort der Techniker Beach Tour. Temperaturen und Stimmung waren gut, auch wenn bis zum Ende noch der ein oder andere freie Platz auf der Tribüne zu finden war. Dazu kam ein sensationell gutes Stadtteilfest am Samstagabend und leider etwas unrühmliche politische Meldungen aus dem tiefen Süden.

Ach ja, die Frauen Nationalmannschaft und 2013 (?) + ein paar aktuellen Gesichtern besuchte uns auch noch vor Ort und drückte natürlich vor allem einem Team die Daumen.

Düsseldorf / Techniker Beach Tour

Genug Beach-Volleyball für diesen Monat? Mitnichten! Schon ein Wochenende später hieß es „Hallo Düsseldorf“ oder doch eher Helau? Man weiß es nicht. Zum ersten Mal stand die NRW-Stadt auf dem Plan. Der Burgplatz ist ein wunderschönes Areal, leider ein wenig zu klein für eine vernünftige Stadiongröße. Dazu waren die Nebencourts nur Dank Golfkarts einigermaßen zeitnah zu erreichen, aber es soll ja noch Platz für Optimierungen bleiben.

Kleine Auftakt-PK zur Premiere in und mit der Sportstadt Düsseldorf.

Auch das Hotel war leider nicht fußläufig, sondern eine viertelstündige Autofahrt entfernt, war aber Dank Stadionblick und sehr netter Begrüßung selbstverständlich jede Fahrt wert.

Nürnberg / Techniker Beach Tour

Na komm einer geht noch. Und damit das vierte Turnier am Stück, diesmal nahe der bayerischen Heimat in Nürnberg. Der Hauptmarkt dort ist gelernt, das Wetter war toll und der Zuschauerzuspruch riesig. Hat in jedem Fall Spaß gemacht!

So, das war es dann auch mit der sportlastigen Reiserei im Juni. Der Juli verspricht wieder ein ähnliches Pensum, doch dazu mehr zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

So long…