Reisetagebuch Juni/2016

 

Hamburg

Kilometer: ca. 990

Reisemittel: Bahn

Grund: Beruf

FIVB smart Major Hamburg, so der etwas umständliche Name der größten Beach-Volleyball Veranstaltung des Jahres in Deutschland. Gespielt wurde im altehrwürdigen Tennisstadion Rothenbaum. Offiziell durfte ich mich als „Competition Director“ dort austoben, Hauptaufgaben waren der reibungslose Turnierablauf mit verdienten Siegerteams am Ende. Hat soweit ganz gut geklappt denke ich.

Los ging es mit schon am Wochenende zuvor mit einem SuperCup der smart beach tour.

https://twitter.com/SwatchMajors/status/740609715655299072

Die erfolgreiche Qualifikation von Lars Flüggen und Markus Böckermann, war mit Sicherheit die emotionalste Entscheidung in Hamburg. Schade, dass es gegen die direkte Konkurrenz aus Deutschland ging und so nur ein deutsches Männerduo in Rio aufschlagen kann.

https://twitter.com/FIVBBeach/status/741227686836736000

So richtig stimmungsvoll wurde es zum Frauenfinale. Deutschland gegen Brasilien mit den verdienten wahlhamburger Siegerinnen Laura und Kira bei bestem Wetter in Hamburg in drei spannenden Sätzen. Besser hätte man es sich nicht ausmalen können.

https://twitter.com/SwatchMajors/status/742078710950572037

Und so wäre es nicht verwunderlich, wenn wir uns auch nächstes Jahr wieder Spitzenvolleyball im schönen Hamburg anschauen können.

Navis / Österreich

Kilometer: ca. 1.200

Reisemittel: Bahn/Auto

Grund: Privat

Dass der kleine Bruder mal vor mir heiratet habe ich auch lange nicht gedacht. Doch natürlich sei es ihm von Herzen gegönnt. Kurz vor seinem großen Tag – genauer gesagt zwei Wochen – wurde aber zum obligatorischen Junggesellenabschied geladen. Ein sensationelles Wochenende in den schönen Bergen Österreichs. Traumhaftes Wetter, entspannte Menschen, einfach perfekt. Zum Inhalt kann an dieser Stelle nicht allzu viel geschrieben werden.

 

Was im Juli ansteht? Na auf jeden Fall die Hochzeit des kleinen Bruders, ansonsten mal sehen.

So long…