Reisetagebuch September/2018

Weniger Reisen im September? Was ein Quatsch! Vielleicht kein Sand mehr, dafür endlich die Gelegenheit die Freizeitgestaltung an Wochenenden wieder in den Vordergrund zu stellen. Doch wie immer der Reihe nach:

Berlin / Privat

Ja es sollte ein wenig ruhiger werden, doch schon am Wochenende nach den Deutschen Meisterschaften hieß das Ausflugsziel Berlin. Endlich mal Zeit für eines der großen Musikfestivals in diesem Land: Lollapalooza

War sehr sehr fein! Bester Auftritt mit Abstand Freundeskreis mit ganz viel Esperanto und entsprechend nostalgischen Gefühlen. Dazu einige Freunde getroffen und ein insgesamt wunderschönes Wochenende verbracht.

Reinhessen / Arbeit

Wenn das Team monatelang bis zum Umfallen schuftet und ackert, hat es sich auch mal einen kleinen Ausflugstag verdient. Zum Ende der Veranstaltungssaison wurde mit leckerem Essen, guten Wein und einer ausführlichen Wanderung ein wunderschöner Tag im nahen Reinhessen verbracht.

Eltville / Privat

Hochzeit eines guten Freundes. Also gleich mal wieder ab in die Weinberge. War eine sehr gelungene Feier. Hat definitiv Spaß gemacht. Und am gleichen Tag hin und zurück hält die Reisestrapazen dann auch in Grenzen.

München / Beruflich-Privat

Man, wie gut ich das immer in meinen Tweets zusammenfasse, aber genau so war es. Einige Arbeitstermine in München wahrgenommen, verbunden mit einer „Artbeitswiesn“. Und wenn man schon mal in der Heimat ist, natürlich gleich noch ein Wochenende dran gehängt. Unter anderem die Familie besucht und selbstverständlich auch nochmal privat das Oktoberfest besucht. Zwei Mal in vier Tagen ist dann aber auch das höchste der Gefühle. Nächstes Jahr dann wieder! 

Da ist mal wieder einiges zusammen gekommen. Im nächsten Monat wird es dann mal wieder international, doch dazu mehr wenn es an dieser Stelle weitergeht.

So long…